Weihnachtsgeschichten

Die Weihnachtszeit, in der die ganze Familie zusammenkommt, lädt dazu ein, sich Weihnachtsgeschichten und Weihnachtsmärchen zu erzählen oder vorzulesen. Schon vor Jahrhunderten verkürzten sich die Menschen die dunklen Winterabende mit besinnlichen Erzählungen, die die besondere Stimmung der Weihnachtstage einfingen. Zahlreiche Schriftsteller griffen diese Tradition auf, und auch heute noch sind diese Geschichten in Buchform oder als Verfilmung oft ein wichtiger Bestandteil des Weihnachtsfests.

Die biblische Weihnachtsgeschichte

Die erste Weihnachtsgeschichte überhaupt findet sich in der Bibel. Im Lukas-Evangelium wird geschildert, wie Josef und die hochschwangere Maria wegen einer Volkszählung nach Bethlehem reisen müssen. Dort angekommen, finden sie in keiner Herberge Aufnahme, weshalb ihr Kind schließlich in einem Stall zur Welt kommt und in eine Futterkrippe gebettet werden muss. Außerdem wird darin erzählt, dass Hirten, die in der Nähe ihre Schafe hüteten, von Engeln die Geburt des Heilands verkündet wurde. Sie eilten daraufhin nach Bethlehem und huldigten dem Jesus-Kind. Im Matthäus-Evangelium finden sich die drei Weisen, die dem neugeborenen Messias Geschenke brachten. Auch die Warnung eines Engels vor dem bevorstehenden Kindermord durch die Häscher des Herodes und die darauf folgende Flucht nach Ägypten wird darin geschildert. Beide biblische Geschichten bilden den Keim für eine Vielzahl von Nacherzählungen, die über die Jahrhunderte weitergegeben wurden und bis heute in kaum einem Buch mit Weihnachtsgeschichten fehlen.

Klassische und moderne Weihnachtsgeschichten

Wie die biblische Weihnachtsgeschichte richteten sich auch die ersten literarischen Weihnachtsgeschichten vornehmlich an Erwachsene. Sie griffen entweder die Ereignisse um die Geburt Jesu auf oder versuchten, christliche Werte zu vermitteln. Neben eher besinnlichen Schilderungen zeichnen sie sich durch eine deutliche moralische Botschaft aus. Bald vermischten sich die Weihnachtsgeschichten aber auch mit anderen traditionellen Erzählthemen, insbesondere den ebenfalls in der Winterzeit beliebten Gruselgeschichten. In diesen eher unheimlichen Geschichten dienen Geister und Gespenster manchmal als Helfer, meist aber als Warnung. Auch diese Geschichten sind geprägt von einer klaren Botschaft. Ab dem Beginn des 20. Jahrhunderts richteten sich aber immer mehr Weihnachtsgeschichten an eine jüngere Leserschaft. Damit verloren viele die düstere Stimmung und den ernsthaften Unterton, auch wenn sie zunächst noch eher besinnlich waren. Erstmals konnten aber beispielsweise durchgehend Kinder oder Tiere die Hauptpersonen der jeweiligen Geschichte sein. Auch weihnachtliche Bilderbücher für kleinere Kinder verbreiteten sich rasch. Ab der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erhielten auch die Weihnachtsgeschichten ein neues Gesicht und erreichten eine zuvor ungeahnte Vielfalt. Inzwischen gibt es Weihnachtsgeschichten für jeden Geschmack und jede Zielgruppe – von den klassischen besinnlichen Weihnachtsgeschichten über sehr humorvolle Geschichten bis hin zu ganz ungewöhnlichen Adventsgeschichten für die Fans von Katzen, Science Fiction oder anderen Spezialinteressen.

Bekannte Weihnachtsgeschichten

Neben der biblischen Weihnachtsgeschichte ist die wohl bekannteste Erzählung, die bis heute in vielen Familien zur Weihnachtszeit vorgelesen wird, die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. In ihr begegnet der hartherzige Scrooge an Weihnachten nacheinander drei Gespenstern, den Geistern des vergangenen, des gegenwärtigen und des zukünftigen Weihnachtens. Durch diese Erfahrung wird er dazu bewogen, seine Lebenseinstellung zu ändern. Insbesondere Kinder mögen auch seit Jahrzehnten die in Reimen verfasste Geschichte "Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat" von Dr. Seuss, in der ebenfalls ein Griesgram dank Weihnachten zu einem besseren Wesen wird. Aber auch unter den neueren Büchern lassen sich durchaus moderne Klassiker finden. Gerade Kinderbuchautoren wie Cornelia Funke haben zahlreiche heitere und besinnliche Weihnachtsgeschichten verfasst.

Kurze Weihnachtsgeschichten

Kurze Weihnachtsgeschichten sind einfach klasse. Mit wenigen aber vielschichtigen Worten geben sie die besinnliche Stimmung der Advents- und Weihnachtszeit wunderschön wieder. Solche Geschichten sind für jede Altersgruppe bestens geeignet. Vom Enkelkind bis hin zu den Großeltern regen die stimmungsvollen Texte zum Nachdenken an und sorgen für ein weihnachtliches Funkeln in den Augen von kleinen wie auch großen Lesern. Liebevoll und mit viel Fantasie entfesseln kurze Weihnachtsgeschichten Neugier und steigern so die Vorfreude auf den Weihnachtsabend bis ins Unermessliche.

ein kleiner Baumwollfaden
Es war einmal ein kleiner Baumwollfaden, der hatte Angst, dass es nicht ausreicht, so, wie er war: "Für ein Schiffstau bin ich viel zu schwach", sagte er sich, "und für einen Pullover zu kurz. An andere anzuknüpfen, habe ich viel zu viele Hemmungen. Für eine Stickerei eigne ich mich auch nicht, dazu bin ich zu blass und farblos. Ja, wenn ich aus Lurex wäre, dann könnte ich …
weiter lesen

Autor: unbekannt

Erleben eigentlich Stadtkinder Weihnachtsfreuden?
Erleben eigentlich Stadtkinder Weihnachtsfreuden? Erlebt man sie heute noch?

Ich will es allen wünschen, aber ich kann nicht glauben, daß das Fest in den engen Gassen der Stadt, in der wochenlang die Ausstellungen der Spielwarenhändler die Freude vorwegnehmen, Vergleiche veranlassen oder schmerzliche Verzichte zum Bewußtsein bringen, das sein kann, was es uns Kindern im Walde gewesen …
weiter lesen

Autor: Ludwig Thoma

Alle Jahre wieder
Sie kennen bestimmt die Situation, die so zum Jahresende entsteht? Das Weihnachtsfest steht so nahe vor der Tür, sodass man diese kaum aufbekommt bzw. auf Schritt und Tritt eckt man an und stolpert unweigerlich darüber.

Bei Ihnen ist bestimmt im Vor- und Nahfeld soweit alles im grünen Bereich, die Feinplanung des 24. einschließlich bis zum 27. Dezember wurde im Familien-Rat, durch das …
weiter lesen

Autor: Peter Geue

Zwischen zwei Welten - von Schönheits-OPs und gegrillten Meerschweinchen
Heute ist der 24. Dezember und ich verlasse in kurzen T-Shirts und Sonnenbrillen meine Wohnung im Geschäftsviertel von Quito. Vor dem Shoppingcenter, das ich passiere steht ein perfekt symmetrisch grüner Weihnachtsbaum aus Plastik, verziert mit überdimensionalen Geschenken und glänzenden Goldgirlanden. Durch meine Sonnenbrillen bleibt der Anblick erträglich. Mein erstes Weihnachten fernab dem …
weiter lesen

Autor: Michael Two

Drei merkwürdige Gäste
Die vornehmen Leute aus dem Osten hatten den Stall und die Krippe noch nicht lange verlassen, da trug sich eine seltsame Geschichte in Betlehem zu, die in keinem Buch verzeichnet ist.

Als die Reitergruppe der Könige gerade am Horizont verschwand, näherten sich drei merkwürdige Gestalten dem Stall.
Die erste trug ein buntes Flickenkleid und kam langsam näher. Zwar war sie wie ein …
weiter lesen

Autor: unbekannt

Kurze Weihnachtsgeschichten verzaubern vor allem dann, wenn sie anderen Menschen vorgelesen werden. Bei Kerzenschein, Weihnachtspunsch und Christstollen entfalten sie garantiert eine besinnliche Wirkung auf alle Zuhörer. Aber auch beim kleinen Publikum sind kurze Weihnachtsgeschichten vor dem Schlafengehen sehr willkommen. Metaphern, winterliche Begebenheiten des Alltags oder auch weihnachtliche Tiergeschichten sind nur einige Beispiele, wie facettenreich diese Geschichten sein können. Es gibt welche, die kindgerecht geschrieben sind, aber auch solche, bei denen speziell Erwachsene angesprochen werden. In jedem Fall ziehen sie die ganze Familie gleichermaßen in ihren weihnachtlichen Bann.

Weihnachtsmärchen

Auch in Zeiten von Multimedia und Digitalisierung hat das (Vor) Lesen von Weihnachtsmärchen in vielen Häusern Tradition. Die Lektüre von Weihnachtsmärchen ist ein fester Bestandteil der Adventszeit und trägt zur Schaffung jener besonderen Atmosphäre bei, die der Weihnachtszeit eigen ist. Jenseits von Konsum und Hektik vermitteln Weihnachtsmärchen die Botschaft von der Geburt Jesu und erinnern daran, dass materielle Werte allein nicht der Weg zum wahren Glück des Menschen sind. In den Geschichten geht es vielmehr darum, dass Güte und Nächstenliebe die wirklich erstrebenswerten Eigenschaften sind, und die Jagd nach Geld und Macht den Jäger am Ende selbst zur Strecke bringt.

Die Geschichte von der Frau Holle
Vor ganz undenklich langer Zeit, da gab es noch gar kein Christkindchen, sondern nur eine Frau Holle, die wohnte nicht weit von uns auf der höchsten Spitze der Odenwaldberge, auf der kalten, windigen Böllsteinerhöhe. Die schönen Odenwaldberge waren damals noch nicht wie jetzt, fast bis hinauf mit fruchtbaren Feldern und schönen Wiesen bedeckt, sondern dunkle Wälder zogen sich fast bis zu …
weiter lesen

Autor: Luise Büchner

Die Geschichte von dem kleinen naseweisen Mädchen
Dem Mathildchen ward die Zeit bis zum Weihnachtsabend gar zu lang; es hatte nirgends mehr Ruhe und Rast, nur so lange die Tante erzählte, blieb es ruhig auf seinem Stühlchen sitzen. Wo eine Schublade oder eine Schranktüre aufgemacht wurde, hatte es blitzschnell den kleinen Blondkopf dazwischen und lauschend und horchend stand es hinter allen Stubentüren. Es knisterte und rumorte aber auch gar …
weiter lesen

Autor: Luise Büchner

Weihnachtsmärchen vermitteln diese Erkenntnis auf eine bildhafte Weise, die in erster Linie das Herz anspricht. Christen auf der ganzen Welt haben Erzählungen dieser Art niedergeschrieben und tun dies auch heute noch. Darum finden sich in den Sammlungen von Weihnachtsmärchen nicht nur Klassiker wie das Weihnachtslied von Charles Dickens, sondern auch moderne Variationen, die jedoch im Kern dieselbe Botschaft vermitteln, dass Jesus in Bethlehem zur Welt gekommen, aber in den Herzen der Menschen geboren wird. Eine Auswahl dieser schönen Geschichten finden Sie im Folgenden.

Adventsgeschichten

Es begab sich aber zu der Zeit: so oder so ähnlich beginnt ein Großteil der Adventsgeschichten. Auch thematisch und inhaltlich haben Geschichten zum Advent eine Menge gemeinsam.

Sei es Charles Dickens Weihnachtsgeschichte oder das Kunstmärchen "Die Schneekönigin": es gibt unzählige Adventsgeschichten für die besinnliche Zeit des Jahres. Gemeinsam haben sie Motive wie Liebe, Vergebung, Hoffnung und Glück. Auch religiöse Motive wie die Geburt Christi, wie sie beispielsweise im Weihnachtsbericht nach Lukas und Matthäus zu finden ist, sind ein wichtiger Teil vieler Geschichten. Ebenso natürlich das Fest der Liebe selbst, welches vor allem in den kurzen Geschichten behandelt wird.

Wer auf der Suche nach kurzen Adventsgeschichten ist, wird beispielsweise beim berühmten "Sterntaler"-Märchen fündig. Kaum zwei Absätze lang, ist der Text dennoch besinnlich und ideal für das Fest. "Die Weihnachtsgans Auguste" von Friedrich Wolf gehört ebenfalls zu den kürzeren Geschichten und hat ähnlich wie "Das Geschenk der Weisen", eine kurze Adventsgeschichte von O. Henry, ein weihnachtliche Botschaft für Groß und Klein.

Ein Dezemberabend
Leo und Anette bewohnten seit einigen Jahren ein Häuschen am Stadtrand. Vom Stadtzentrum ist es vielleicht so 30 Minuten entfernt. Anette hat es von ihrer viel zu früh verstorbenen Mutter vor etwa 4 Jahren geerbt. Leo hat, als Bauingenieur war er mit vielen Arbeiten vertraut, selber Hand angelegt und das Häuschen renoviert, mit sehr viel Enthusiasmus, aber mit noch mehr Liebe. Im oberen Stock …
weiter lesen

Autor: Don Carlos

Die heilige Weihnachtszeit
Wenn der Städter über Feiertage etwas Sicheres wissen will, so muss er sich bei den Bauern anfragen. Der städtische Arbeiter genießt den Feiertag, ohne viel darüber nachzugrübeln; der Bauer, der sonst nicht gerade gewohnt ist, den Grund und Zweck der Dinge zu erfassen, will jedoch wissen, warum er rastet, in die Kirche geht oder sich einen Rausch antrinkt. Er hat seine Feiertagswissenschaft …
weiter lesen

Autor: Peter Rosegger

Das Weihnachtsfest
Nun war Weihnachten gekommen. Nun waren allerhand Verkaufsbuden in der Stadt am Markt aufgeschlagen, woran auch Mathilde neugierig und staunend stand. Nun ließ sie nicht locker abends, wenn sie aus der Fabrik entlassen waren, Saleck am Arme festzuhalten, bis er mit ihr durch die Straßen ging, die wie ein Fest-Haus erleuchtet waren, und im Schneeflockenfall selbst Strahlen und Glanz warfen. Nun …
weiter lesen

Autor: Carl Hauptmann

Weihnacht in Winkelsteg
In der heiligen Christnacht sind die Leute schon wieder von allen Seiten herbeigekommen. Die von den Spanlunten abgefallenen Glühkohlen sind lustig hingeglitten über die Schneekruste wie Sternschnuppen.
Viele Wäldler sind in ihrer Sehnsucht nach der mitternächtigen Feier ein gut Stück zu früh daran. Da die Kirche noch nicht aufgesperrt und es im Freien kalt ist, so kommen sie zu mir in das …
weiter lesen

Autor: Peter Rosegger

Hinweis:

Gerne stellen wir unseren Besuchern neue "Weihnachtsgeschichten" zur Verfügung. Sollten Sie also weitere Weihnachtsgeschichten kennen, würden wir uns freuen, wenn Sie diese bei uns eintragen würden. Weihnachtsgeschichten eintragen

5.0 von 5 – Wertungen: 1